SONNTAGSMATINEEN

Großer Klang im Großen Festspielhaus

In den Sonntagsmatineen zieht das Mozarteumorchester alle Register. Klangfarben, Dynamik, Rhythmus – mit großbesetzten Werken von den Wiener Klassikern über die bedeutenden Romantiker bis in die Moderne entfaltet das Orchester die gesamte Palette seiner Meisterschaft und sorgt für garantierten Kunstgenuss und Gänsehaut am Sonntagmorgen. Erstklassik, vielseitig, begeisternd!

 

 

 


SONNTAGS

MATINEE 03


18 DEZ 2022  11.00

GROSSES FESTSPIELHAUS

Einführungsvortrag 10.30

Fördererlounge

 

ANDRIS POGA Dirigent

RAY CHEN Violine 

 

Carl Maria von Weber

Ouvertüre zu „Oberon“

 

Max Bruch

Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26 

 

Pjotr Iljitsch Tschaikowsky

Symphonie Nr. 1 g-Moll op. 13 „Winterträume“ 

 

 


SONNTAGS

MATINEE 04


15 JÄN 2023  11.00

GROSSES FESTSPIELHAUS

Einführungsvortrag 10.30

Fördererlounge

 

MASAAKI SUZUKI Dirigent

CHRISTINA LANDSHAMER Sopran

MARIE HENRIETTE REINHOLD Sopran

BENJAMIN BRUNS Tenor

BACHCHOR SALZBURG

 

Wolfgang Amadé Mozart

Zwischenaktmusiken zu „Thamos, König in Ägypten“ KV 345 (336a)

 

Felix Mendelssohn Bartholdy

Symphonie Nr. 2 B-Dur op. 52 „Lobgesang“

 

 


SONNTAGS

MATINEE 05


07 MAI 2023  11.00

GROSSES FESTSPIELHAUS

Einführungsvortrag 10.30

Fördererlounge

 

ANDREW MANZE Dirigent

HERBERT SCHUCH Klavier 

RAFAEL FINGERLOS Bassbariton

 

Johannes Brahms

Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83

 

Detlev Glanert

Vier Präludien und Ernste Gesänge für Bassbariton und Orchester (2004/2005)

(nach: Vier ernste Gesänge op. 121 von Johannes Brahms)

 

Johannes Brahms

Variationen über ein Thema von Joseph Haydn op. 56a